Home ~

Aktuelles

Aktuelles

Neue Ausstellung der Leo-Lessig-KUNST-Stiftung

Anlässlich des diesjährigen Neujahrsempfanges eröffnet die Leo-Lessig-KUNST-Stiftung im Veranstaltungs- und Kulturzentrum eine neue Ausstellung. Unter dem Motto „Ölmalerei“ werden im Foyer und Treppenhaus Ölgemälde von Leo Lessig aus dem Besitz der Stiftung gezeigt. Nachdem in den vergangenen Jahren die Techniken Holzschnitt, Radierung und Lithografie vorgestellt wurden, können die Besucher in der neuen Ausstellung eine Vielzahl von Ölgemälden betrachten.

Die Ausstellung kann während der Veranstaltungen des Stadtparkes besichtigt werden.

___________________________________________________________

Weihnachtsausstellung im Museum Rittergut

Weihnachtsausstellung im Museum Rittergut

Am 2. Advent, Sonntag, den 8. Dezember 2019 lädt das Museum um 14.00 Uhr alle Schaulustigen zur Eröffnung seiner Weihnachtsausstellung ein.

Gleichzeitig öffnet der “Lebendige Adventskalender“ mit einer kleinen Überraschung hier sein 8. Türchen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. „Putzen – Kochen – Waschen“ so lautet das Motto der weihnachtlichen Schau, in der sich alles um Arbeiten rund um den Haushalt dreht.

Die Exponate sind zwischen 50 und mehr als 100 Jahre alt und gewähren einen Einblick in die umfangreichen und teilweise mühseligen Haushaltstätigkeiten unserer Großmütter und Urgroßmütter.

 

Weihnachtsausstellung im Museum Rittergut

 

 

 

 

 

 

Die Ausstellung läuft bis Sonntag, den 29. März 2020.

___________________________________________________________

Leo-Lessig-KUNST-Stiftung – Stadtgalerie am Baderberg

Elisabeth Decker „Im Taumel von Paris – Die Kirchen“, Mischtechnik, 2005

In der Stadtgalerie am Baderberg wird im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ am Freitag, den 6. Dezember 2019 um 18.30 Uhr eine neue Stiftungsausstellung eröffnet, die sich dem Thema „Erinnerungen“ widmet.  Neben Kunstwerken aus Stiftungsbesitz und Leihgaben von Leo Lessig werden Arbeiten von Uwe Bayer, Dana Därr, Petra Hofbauer, Olaf Sporbert und Dietmar Weickert  präsentiert. Die bis Ende Februar 2020 laufende Ausstellung soll Erinnerungen wecken an Vergangenes, Liebgewordenes aber auch  an Dinge, die verschwunden sind oder sich verändert haben.

___________________________________________________________

 

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Donnerstag: 10.00 – 12.30 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Freitag, Sonnabend und Sonntag: 13.00 – 16.00 Uhr

Besuche und Führungen außerhalb der Öffnungszeiten sowie Geburtstags- und Hochzeitsführungen
sowie Führungen mit Mäuserich Max sind telefonisch zu vereinbaren.

Eintritt: 2,00 Euro / ermäßigt : 1,00 Euro
Bei Führungen und Sonderveranstaltungen wird ein Aufpreis von 1,00 Euro /Erwachsenen erhoben.
Für Gruppenbesuche von Bildungseinrichtungen (Kindertagesstätten, Horte, Schulen – ortsansässig und auswärtig) wird eine Pauschale von 5,00 Euro erhoben.

Telefon: 037206 / 2579 (Museum)
Internet: www.museen-frankenberg.de
E-Mail:  museum@frankenberg-sachsen.de

Dana Därr
Fachbereichsleiterin Museen / Bibliotheken

 

 

 

   

Copyright © 2020 Museen in Frankenberg/Sa.. All rights reserved.